Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly. Please enable Javascript in your browser!

Entwicklung zum Großverein ab 1992

Wachsendes Renommee

Bis 1994 stieg die Mitgliederzahl kontinuierlich auf ca. 600 an, ein Niveau, das viele Jahre gehalten wurde. Dank des neuen Clubheims gab es keine Engpässe mehr auf den Trainingsflächen. Zahlreiche neue Gruppen wurden eingerichtet und neue Tanzsportarten eingeführt.

Die großzügigen Tanzflächen und die gute Ausrüstung des Clubheims machten sich bezahlt. Bis heute haben wir für den Tanzsportverband zahlreiche Landesmeisterschaften, einige Ranglistenturniere und eine Deutsche Meisterschaft ausgerichtet. Ebenso wird das Clubhaus vom TNW regelmäßig für die Durchführung von Lehrmaßnamen und Workshops gebucht.

 

Großveranstaltungen

Der Gedanke einer internationalen Verständigung durch den Tanzsport war bereits bei der Gründung des Vereins präsent. Nach den Frühlingsturnieren um den Grenzlandpokal bildete die Eurathlon-Veranstaltung 1997 einen weiteren Höhepunkt in der internationalen Vereinsgeschichte. Eurathlon war ein Sportförderprogramm der Europäischen Union mit dem Ziel, Sportler aus verschiedenen EU-Ländern im Sinne einer sportlichen Völkerverständigung einander näher zu bringen. Unser Tanzsportclub erhielt den Zuschlag und damit auch die finanzielle Unterstützung für ein internationales dreitägiges Tanzsportreffen. Zu der Veranstaltung waren Tänzer und Spitzenfunktionäre aus England, Spanien und Tschechien angereist, um sich mit einheimischen Tänzern sportlich zu messen und eine Anpassung der länderspezifischen Turnierregelungen zu diskutieren.

In diesem Sinne werden seit 2002 die Beziehungen zu den Niederlanden und zu Belgien durch die Großveranstaltung „Tanzen im Dreiländereck“ besonders forciert. Das so genannte 3LE wird von uns und den Aachener Tanzsportvereinen Schwarz-Gelb und Blau-Silber zusammen mit dem TSC Schwarz-Rot Düren, dem Unisport und Tanzschulen aus dem euregionalen Grenzgebiet gemeinsam organisiert. Es findet seit 2003 regelmäßig an einem Wochenende in den Sommermonaten Juni/Juli statt.

Inzwischen hat sich der Event mit an die 600 Startmeldungen aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Österreich und der Schweiz einen Namen gemacht. Die Turniere umfassen alle Haupt- und Seniorengruppen in allen Startklassen. Seit 2007 werden sogar Breitensportwettbewerbe getrennt nach den Sparten Standard und Latein integriert. Besonders beliebt sind die Samstagabendveranstaltungen - mal mit Mannschaftswettbewerben, mal mit Mottoabenden - bei denen sich die Turnierpaare, die Wertungsrichter und alle Tanzsportbegeisterten treffen, um sich kennen zu lernen und zu tanzen.

Weitere große Veranstaltungen, die mittlerweile zum traditionellen Rahmenprogramm unseres Vereins gehören, sind der Tanz in den Mai, unser Sommerfest, der Tag des Tanzens und der Nikolausball. Sportturniere, Tanztreffs, Workshops und zahlreiche individuelle Veranstaltungen ergänzen das Jahresprogramm regelmäßig.

 

Neueste Entwicklungen

In den letzten Jahren realisierte der Vorstand vielfältige Ideen zur Mitgliederwerbung. 2005 startete z. B. die Zusammenarbeit mit der BEK, die ihren Mitgliedern die Teilnahme an Tanzworkshops in unserem Club als aktive Präventionsmaßnahme anbot. Mit den bislang vier Aktionen, die mit Hilfe der regionalen Radiosender und Presse publik gemacht wurden, steigerte sich unser Bekanntheitsgrad enorm. Viele neue Schnuppergruppen und daraus wiederum Gesellschaftskreise entstanden.

Auf Anregung einiger Mitglieder aus Eschweiler eröffneten wir 2006 eine „Zweigstelle Eschweiler“. Was mit einer kleinen Schnuppergruppe für Jugendliche begann, ist mittlerweile ein gefragter Tanzabend in der Turnhalle der Realschule Patternhof mit mehreren Gruppen verschiedener Alters- und Leistungsstufen.

Im gleichen Zeitraum kamen die sehr ambitionierten Jugendtrainer mit der Bitte auf den Vorstand zu, sich um die weitgehend noch nicht vorhandene Gesellschaftstanz-Jugend in unserem Verein kümmern zu dürfen. Eine Aktionsliste mit Ideen, die das Interesse der Jugendlichen für den Tanzsport und unseren Club wecken sollten, war bereits ausgearbeitet. Diese Initiative unterstützte der Vorstand selbstverständlich aus vollem Herzen. Es sollte der Startschuss für eine unglaublich vielseitige und florierende Jugendarbeit werden. Seit 2007 stieg die Zahl der Mitglieder bis 18 Jahren von knapp 100 auf das Dreifache.

Eine zunehmende Nachfrage erreichte uns in den letzten Jahren auch aus den Schulen, die Sportvereine suchen, die vor Ort Training anbieten. Wir arbeiten mittlerweile mit vielen Schulen aus Aachen und Umgebung zusammen. Dabei werden unterschiedlichste Konzepte verfolgt: angefangen bei offenen Ganztagsschulen, über Tanz-AGs bis hin zum Tanzen als benotetes Schulfach.

Aufgrund unserer vielseitigen Initiativen für die Zusammenarbeit mit Schulen wurden wir vom Tanzsportverband Nordrhein-Westfahlen sowie vom Deutschen Tanzsportverband mehrfach geehrt. Im Februar 2008 erhielten wir das Prädikat „Schulsportbetonter Verein“ des DTV. 2009 und 2010 wurden uns im gleichen Wettbewerb sogar Geldpreise zuteil. Im Januar 2009 und 2010 erreichten wir jeweils den 1. Platz beim TNW Förderpreis „Vereine und Schulen arbeiten zusammen“.

Wie zu Gründungszeiten und in der Bauphase lebt unser Verein nach wie vor vom Ideenreichtum und Engagement der Mitglieder. Die Aufgeschlossenheit gegenüber aktuellen Trends hat dazu geführt, dass wir eine äußerst abwechslungsreiche tänzerische Palette vorweisen können. Ebenso bunt ist der Zustrom von Mitgliedern: Geburtsjahrgänge von 1917 bis 2007 und Nationalitäten aus der ganzen Welt sind vertreten. Der TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen ist aktuell der größte Tanzsportclub in NRW. Mit seinen über 900 Mitgliedern gehört er gleichzeitig zu den größten Tanzsportvereinen Deutschlands.

 

Uns alle verbindet die Freude am Tanzen, an der Gemeinschaft
und am geselligen Beisammensein.

tl_files/GW/Bilder_Historie/Grossverein.jpg